Im Frühjahr kehrt die Wärme in die Knochen zurück.
— Vergil, römischer Epiker

Wärme aus dem Wald

Die Energiewende muss her, darüber sind sich alle einig. Der unsichtbare Feind heißt CO2 und wir alle haben es in der Hand, ihn zu bekämpfen. Während es bei der Mobilität noch kompliziert ist, ist es beim Heizen mehr als einfach. Biomasse ist CO2-neutral und trotzdem komfortabel. Geringster Wartungsaufwand und verlässliche Technik machen es Ihnen einfach und Sie schlagen den Weg in eine saubere, grüne Zukunft ein. Egal ob Pellets, Hackschnitzel oder Scheitholz – unser Land ist ein Mekka der Biomasse.

Wärme von oben

Seit jeher hat der größte Himmelskörper unseres Sonnensystems die Menschen fasziniert. Das Licht und die Wärme sind für uns lebenswichtig. Wir können die kostenlose Energie aber auch noch abseits der Grundbedürfnisse nutzen. Mit einer thermischen Solaranlage lassen sich mehr als zwei Drittel des Warmwasserbedarfs und fast ein Drittel des Heizungswärmebedarfs decken. Und das ohne Brennstoffkosten. Und das Beste dabei ist, dass wir dabei das Klima schützen und eines unserer kostbarsten Lebensmittel, die Atemluft, sauber halten.

Wärme von unten oder von rundherum

Gehen wir den nächsten Schritt und verzichten gleich ganz auf die Verbrennung. Vor ein paar Jahrzehnten noch undenkbar - heute dank moderner Technik die Lösung für eine saubere Zukunft. Die Wärmepumpe liefert uns Energie aus dem Boden, dem Grundwasser oder der Umgebungsluft. Die Entwicklung hat den Strombedarf in den letzten Jahren stark reduziert und der Wartungsaufwand ist minimal. Keine Asche, kein Staub und kein Rauch. Weil eine saubere Welt für unsere Kinder in unserer Verantwortung liegt.

Wärme aus Fossilien

Über Dekaden waren Öl und Gas beim Heizen das Mittel der Wahl, heute führen sie in der Neuinstallation ein Schattendasein. Trotzdem gibt es Anwendungsfälle, bei denen Öl und Gas noch ihre Berechtigung haben. Wir sagen aber: Wenn ja, dann nur mit dem absoluten Maximum an Energieertrag und einem Minimum an Schadstoffen. Die Brennwerttechnik entzieht dem Brennstoff fast die gesamte enthaltene Energiemenge. Mehr geht nicht.

Energieausweis – der Typenschein fürs Haus

Klassifizierungen begleiten uns durchs Leben. Ob Kühlschrank, Auto oder Gebäude – die Typisierung schafft uns einen Überblick und lässt uns ein Produkt einordnen. Der bei Kauf, Verkauf oder Miete benötigte Energieausweis gibt Auskunft über den energetischen Zustand von Gebäudehülle, Heizungsanlage, Warmwasserbereitung, Belüftung, Klimatisierung und Beleuchtung. Klingt kompliziert – ist es auch. Wir kümmern uns darum.


Ansprechpartner:

Christian Schiefer
03613 2105 22
0664 9633799
schiefer@reinalter.at

 

Gerd Pichler
Servicetechniker
03613 2105 26
gerd.pichler@reinalter.at

placeholder.gif

Josef Lautner
03613 2105 23
0664 5253434
josef.lautner@reinalter.at

Maximilian Lemmerer
03613 2105 24
0664 88636707
lemmerer@reinalter.at